Sie sind hier : Startseite > Der Stil > Istanbul die schöne Europäerin

Istanbul die schöne Europäerin

Now Ausgehen

Das Byzanz der Moderne, welches im Jahr 2010 den Titel Europäische Kulturhauptstadt trägt, steht vor dem wichtigsten Rendez-Vous seiner Zeitgeschichte.


Istanbul, die stadt zwischen zwei welten, das tor zum orient, hat schon immer nach westen geschaut. Das Herz der türkischen Stadt, die vom Schriftsteller Pierre Loti, der das „Vergilbte“ an dieser Stadt schätzt, in seinem Roman „Aziydé“ unsterblich gemacht wurde, jubelt. Die Istanbuler freuen sich über diese Nominierung, die sich möglicherweise günstig auf die Aufnahme der Türkei in die EU auswirken kann. Nach dem Aufbau neuer Kultur- und Kunstzentren, wie dem Museum der Unschuld, das vom städtischen Alltag seit den 1950-er Jahren erzählt, der Ausrichtung von Festivals, der Erneuerung einiger historischer Orte, wie beispielsweise des St.-Sophie-Museums, zieht Istanbul Künstler aus der ganzen Welt an. Ausstellungen, Konzerte, Opern, Literatur- und Film-events, Straßenkünste und traditionelle Feste stehen auf dem Programm der Stadt. Auch der sagenumwobene Pera Palace, wo Agatha Christie den „Mord im Orientexpress“ schrieb und Mata Hari, Greta Garbo und Hemingway übernachteten, öffnet nach dreijährigen Renovierungsarbeiten seine Pforten erneut. Das im Jahr 1892 errichtete Hotel befindet sich im Herzen des Viertels Pera-Beyoglu, welches derzeit sehr im Trend liegt.



Pera Palace. www.ilesdumonde.com



Programme de la ville : www.istanbul2010.org


Text : Catherine Bézard



Berlin Insider-Tipps

Nespresso

Berlin Insider-Tipps

Lesen Lesen

Archiv

Der ganze Stil Ansehen Ansehen

Weitere Inhalte : Magazine Magazine Mehr sehen Mehr sehen

Previous Previous Next Next
© Nestlé Nespresso S.A. 2010 . Nespresso Policy . Terms & Conditions . Über uns . Credits . Nespresso Websites
Opsone Fcinq