Sie sind hier : Startseite > Die Leute > DAN KATZ EIN VOR- KÄMPFER DER NACHHALTIGKEIT

DAN KATZ EIN VOR- KÄMPFER DER NACHHALTIGKEIT

Nespresso Partner

In den vergangenen 25 Jahren ist es der Rainforest Alliance gelungen, internationale Produktions- und Vermarktungsketten zum Wohl der tropischen Regenwälder und ihrer Bewohner zu schaffen. Das Label dieser NGO zertifiziert ökologische Nachhaltigkeit, zum Beispiel den Farmen, die entsprechend dem Nespresso AAA Sustainable QualityTM Programm handeln.


Warum haben Sie die Rainforest Alliance gegründet?

D. K. 1984, am Ende meines Studiums, wurde meinen Freunden und mir klar, wie wenig die Leute im Allgemeinen über die Abholzung des Regenwalds Bescheid wussten: dass Fauna und Flora Gefahr liefen, auszusterben und die Ureinwohner keine Verteidigungsmöglichkeiten hatten … 1987 haben wir in New York die erste internationale Konferenz organisiert, die der Bestandsaufnahme der damaligen Situation diente und unsere Zukunftshoffnungen für den Erhalt des bedrohten tropischen Regenwalds formulierte. Wir hatten ca. 50 Redner, u. a. Regierungs- und Unternehmensvertreter, und … 700 Zuhörer, die sich für das Thema „Was können wir zur Rettung der gefährdeten Artenvielfalt und der gesamten Menschheit tun?“ interessierten. Als Ergebnis dieser Konferenz wurde die Idee zum Rainforest-Label geboren, einer Zertifizierung, die wir seither mit leiden-schaftlichem Engagement gegen alle Widerstände und Hindernisse durchgesetzt haben. Dieses tatsächliche Aktivwerden prägte den typischen Stil der Rainforest Alliance – eine Handlungsphilosophie im wahrsten Sinne des Wortes.

Seit wann arbeiten Sie mit Nespresso zusammen?

D. K. 2003 beschlossen wir, gemeinsam das AAA-Programm zu entwickeln. Es enthält eine Reihe von Empfehlungen, die den Bauern helfen, hochwertigen Kaffee zu produzieren, dabei zugleich die Ressourcen zu schonen, von denen ihre Farm abhängt, und sich fair gegenüber der örtlichen Bevölkerung zu verhalten. Es ist eine in diesem Industriezweig absolut einmalige Strategie, die auf dem Prinzip basiert, dass jeder etwas dabei gewinnt: unser Planet, die Farmer, aber auch die Mitglieder des Nespresso Clubs. Denn sie bekommen einen Kaffee, der nicht nur geschmacklich ausgezeichnet ist, sondern ebenfalls in ökologischer und ethischer Hinsicht. Darum geht es beim Sustainable QualityTM Gütesiegel, mit dem nur 1-2 % der weltweiten Kaffeeproduktion zertifiziert werden kann.

Worin besteht Ihre Rolle bei dieser Zusammenarbeit?

D. K. Während Nespresso der Spezialist für die Auswahl und den Anbau der besten Kaffeesorten ist, betrifft unser Know-how die Arbeitsweise der Farmer. Wir kooperieren mit den Betrieben, die sich für nachhaltige Landwirtschaft entschieden haben. Sobald dieses Konzept auf ihren Ländereien umgesetzt wird, erhalten die Kaffeebauern das Rainforest Alliance Zertifikat.

Was bedeutet die Zertifizierung für einen Kaffeebauern und wie kann er sie erreichen?

D. K. Das Label „Rainforest Alliance Verified“ bescheinigt, dass dieser Kaffee in einem intakten Wald angebaut wurde und dass die Arbeiter, die ihn produziert haben, anständig entlohnt und behandelt werden, insbesondere in puncto Krankenversicherung und Bildungszugang. Ein Bauer, der sich um eine Zertifizierung bewirbt, muss bestimmte Bedingungen erfüllen. Vor allem natürlich umweltschonende Anbaumethoden und die Einhaltung sämtlicher sozialer Garantien für seine Arbeiter – angefangen mit einem gebührenden Gehalt. Wir übergeben dem Landwirt eine ganz konkrete Liste mit den einzuhaltenden Kriterien und begleiten ihn bei deren Umsetzung. Ein Berater erörtert mit ihm, was schon gut läuft und wo noch nachgebessert werden muss, z.B. ob der Boden gesund ist, wie der Abfall entsorgt wird oder wie sich die Beziehungen mit den Arbeitern gestalten – jeder Aspekt wird gründlich untersucht. Wenn die Farm dann ihr Zertifikat erhalten hat, helfen wir ihr bei der Erschließung des Premium-Marktes in einem höheren Preissegment als der konventionell produzierte Kaffee.

Wo liegen die besonderen Herausforderungen vor Ort?

D. K. Wir würden gerne alle Kaffeebauern für unsere Sache gewinnen, aber die meisten leben und arbeiten auf sehr kleinen, abgelegenen Plantagen und verfügen über äußerst knappe Mittel. Wir möchten sie von den Vorteilen überzeugen, die unsere Arbeit und die vom Programm geforderten Verbesserungen für Mensch und Umwelt auch ihnen bringen. Unser Ziel ist, dass sie selber nachhaltig denken und handeln. Wenn wir in diesen Ländern lokale Lösungen für die notleidende Bevölkerung entwickeln wollen, müssen wir vor allem unser dortiges Image aufbauen, damit die Leute wissen, dass sie uns bei der Zusammenarbeit voll vertrauen können.

Was tut Nespresso im Rahmen dieser Partnerschaft?

D. K. In dieser starken Kette zur Bewahrung des Naturerbes und der Aufwertung des Kaffeeanbaus ist Nespresso auf verschiedenen Ebenen aktiv. Im Bereich der Produktion wirbt die Marke möglichst viele Kaffeebauern für ihr AAA Programm an, um sich und ihnen die nachhaltige Erzeugung hervorragender Spitzenqualität zu sichern. Für einen Großteil dieser Farmen formulieren wir übrigens gemeinsame Zielsetzungen. Am Ende der Kette informiert Nespresso die Genießer seiner Grands Crus darüber, warum ein guter Kaffee auch der Umwelt gut tut. Weil er gemäß unserer gemeinsam entwickelten Kriterien in zertifizierten Wald-Plantagen angebaut wurde, die regelrechte Schutzgürtel für die Artenvielfalt bilden. So schließt sich der Kreis der positiven Wechselwirkungen.





NESPRESSO IST DER SPEZIALIST FÜR DIE AUSWAHL UND DEN ANBAU DER BESTEN KAFFEESORTEN, UNSER KNOW-HOW BETRIFFT DIE ARBEITSWEISE DER FARMER.“


Text Nadia Hamam Fotos Olivier Gachen und Maggie Lear



AAA Farmer Future

Nespresso

AAA Farmer Future

Lesen Lesen

Archiv

Alle Leute Ansehen Ansehen

Weitere Inhalte : Magazine Magazine Mehr sehen Mehr sehen

Previous Previous Next Next
© Nestlé Nespresso S.A. 2010 . Nespresso Policy . Terms & Conditions . Über uns . Credits . Nespresso Websites
Opsone Fcinq