Sie sind hier : Startseite > CO2-Emission > Kooperation für ökologischen Fortschritt
CO2-Emission  

Kooperation für ökologischen Fortschritt

  CO2      Umwelt    

Im Mittelpunkt des Ecolaboration™-Programms stehen die engen Beziehungen zu unseren engagierten und passionierten Partnern. Jeder einzelne unserer Partner spielt eine wichtige Rolle bei der Erreichung unserer gemeinsamen Vision.


Nespresso hat die vor kurzem erfolgte Einführung eines klimafreundlichen Anbaumoduls in Guatemala unterstützt. Dieses Schulungsprogramm wurde von unseren Partnern entwickelt, darunter das Sustainable Agriculture Network (SAN), eine örtliche Universität, unser Einkaufspartner EFICO und zahlreiche weitere Beteiligte. Zum Modul gehören freiwillige Leitlinien, die den Farmern dabei helfen sollen, noch mehr zu tun und über die SAN-Standards hinauszugehen, um so ihre eigenen Treibhausgasemissionen zu senken und sich besser auf die Herausforderungen vorzubereiten, die der Klimawandel bereits jetzt für die Kaffeeanbaugebiete mit sich bringt. Die Richtlinien wurden 2011 in unser eigenes Nespresso Programm AAA für nachhaltige Qualität aufgenommen.



Auf Grund der Anstrengungen unseres Einkaufspartners EFICO werden unsere Kaffees, sobald sie aus dem Ursprungsland angeliefert worden sind, nachhaltig eingelagert. Derzeit wird der grösste Teil unseres Kaffees über das Seabridge-Lagerhaus in Zeebrugge, Belgien, umgeschlagen. Dieser von EFICO erbaute Lagerkomplex weist nicht nur die besten Lagerbedingungen für Nespresso, sondern auch die modernsten Bedingungen in punkto Nachhaltigkeit auf. Die Einrichtungen sind mit einem hocheffizienten System zur Kühlung, Beheizung, Belüftung und Sterilisierung der Innenräume ausgestattet, und die benötigte Energie wird umweltfreundlich mit 4'600 Photovoltaik-Solarzellen vor Ort erzeugt. In November 2009 erhielt Seabridge von der Europäischen Kommission ein Green-Building-Zertifikat.



Zusammen mit unseren Partnern arbeiten wir auch an der Verbesserung der Ökobilanz in der Aluminiumproduktion. Nebst unserer Verpflichtung zur Eröhung der Kapazität für das Recycling gebrauchter Kapseln bemühen wir uns auch aktiv darum, nachhaltigere Wege für den Bezug des in unseren Kapseln verwendeten Aluminiums zu finden. Deshalb arbeiten wir mit Unterstützung der Weltnaturschutzorganisation (IUCN) und anderer Partner wie Rio Tinto Alcan daran, eine nachhaltigere Aluminiumindustrie zu fördern.



Wir verfügen über beträchtliche Erfahrung in der Kooperation mit dem Bergbausektor und nutzen unser Wissen, um Nespresso bei seiner Führungsrolle im Bereich Nachhaltigkeit zu unterstützen. Nespresso ist sich der zunehmenden Besorgnis von Clubmitgliedern in Bezug auf Fragen der Nachhaltigkeit bewusst. Daher ist Nespresso bestrebt, mit Hilfe der IUCN und unserer zahlreichen Mitgliedschaften Orientierungshilfen zum Recycling und zur Verfolgbarkeit seiner Aluminiumkapseln zu geben und Informationen zur Messung der Auswirkungen seiner Kaffeefarmen auf die Artenvielfalt zur Verfügung zu stellen.

Die wichtigsten Ziele unserer fünfjährigen Kooperationspartnerschaft sind die Schaffung eines differenzierten Aluminiumprodukts, das über die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig ist, die Messung und Stärkung der ökologischen Resultate aus den Zielsetzungen des Nespresso Ecolaboration-Programms und die Untersuchung neuer Geschäftsmodelle, um die Auswirkungen der Aktivitäten von Nespresso auf die Biodiversität zu reduzieren.


Giulia Carbone, Deputy Head, Business and Biodiversity Programme, International Union for Conservation of Nature



Jenseits von CO2: Eine breiter gefasste Betrachtung unserer Einflussnahme auf die Umwelt

Nespresso

Jenseits von CO2: Eine breiter gefasste Betrachtung unserer Einflussnahme auf die Umwelt

Lesen Lesen event Alle Inhalte

Archiv

Alles über CO2 Ansehen Ansehen

© Nestlé Nespresso S.A. 2010 . Nutzungsbedingungen . Datenschutzpolitik . Über uns . Glossary . Nespresso Websites
Opsone Fcinq